Ukraine Hilfe

Hilfsprojekt für Flüchtlinge
in Moldau

 

Stand 12. März 2022 sind in Moldau 300.000 Flüchtlinge aus der Ukraine angekommen, etwa 100.000 davon sind dort geblieben. Damit hat das ärmste Land Europas die meisten Flüchtlinge pro Einwohner aufgenommen.

Über persönliche Kontakte haben wir mehr über die tatsächliche Lage in der Hauptstadt Chisinau erfahren, die nur 70 km von der ukrainischen Grenze entfernt liegt. Dort engagieren sich u.a. Christen von der Kirche Biserica Baptista Isus Salvatorul bereits sehr stark in der Flüchtlingshilfe und berichten von der großen Not und dem Leid der Menschen aus der Ukraine. Die Hilfbereitschaft der Menschen vor Ort ist zwar groß, aber es können nicht alle dort ankommenden Flüchtlinge gut versorgt werden. Laut Kontaktpersonen von vor Ort wollen auch viele Flüchtlingen weiter in den Westen und nach Deutschland kommen.

Daher haben wir Busse organisiert, die Flüchtlinge von Chisinau nach München bringen. Die Flüchtlinge –  überwiegend Mütter mit ihren Kindern; die Männer verteidigen ihr Land – werden zum Ankunftszentrum München gebracht. Ab hier übernimmt die Regierung von Oberbayern die Betreuung der Flüchtlinge. Zwar sollen demnächst offenbar auch andere Transportmöglichkeiten ermöglicht werden (u.a. auch durch unsere Bundesregierung), aber soweit wir wissen und absehen können, kommen täglich immer mehr Flüchtlinge dort an.

Warum dieser dezentrale und direkte Ansatz? Es hat sich bei der Lösungssuche schnell gezeigt, dass unsere zentralen kirchlichen Stellen (zB. FeG Auslandhilfe) überlastet sind. Deshalb möchten wir dieses Projekt als Kirchengemeinde stemmen, sind aber auch auf breitere finanzielle Unterstützung angewiesen.

Sobald genug Spenden für einen Bus zusammengekommen sind, werden wir diesen beauftragen und wir planen auch Lebensmittel mit nach Chisinau zu schicken, die dann von der dortigen Kirche verteilt werden können.

Bitte spendet mit, um diese Bustickets in die Sicherheit zu ermöglichen und ruft auch zu Spenden auf! Da es über das Gemeindekonto geht, werden auch Spendenquittungen ausgestellt (Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe Ukraine + Name/Adresse).

Wenn die Lage sich ändert – was natürlich jederzeit der Fall sein kann – werden wir auch unsere Hilfsangebote anpassen müssen. Es sieht allerdings so aus, dass Ukraine-Flüchtlinge in jedem Fall auf absehbare Zeit Hilfe benötigen werden, und wir werden natürlich auch alle Spenden für diesen Zweck einsetzen.

You cannot copy content of this page